Potenzieller Weltrekord-Schwertfisch von Frau vor Neuseeland gefangen

erstellt am: 24.03.2017 | von: Jürgen Oeder | Kategorie(n): Rekorde

Warum der Drill des 361 kg shcweren Weltrekordfisches nur eine Stunde und nicht vier, fünf oder mehr, wie sonst üblich bei Fischen dieser Größe dauerte, das zeigt der Video (unten der Link)…
Von Jürgen Oeder
Über die Neuseeländerin Nicky Sinden hat Petrus am vergangenen Mittwoch (22. März) sein Füllhorn mit Macht ausgeleert. Die attraktive Anglerin betreibt im neuseeländischen Fernsehen die eigene Angelshow „ADOS Addicted to Fishing“ und war an besagtem Tag mit ihrem neuen Boot, einer 750 Game King Extreme, zu einer ersten Ausfahrt auf Schwertfisch.Ein befreundeter Angler, dem sie am Tag zuvor mit Ködern ausgeholfen hatte, hatte an einem Hotspot einen Schwertfisch mit 144 kg gefangen und ihr aus Dankbarkeit den Platz  außerhalb von Whangaroa (70 km nördlich der Bay of Islands) genannt. Dort in 600 m tiefem Wasser fischte Nicky dann tagsüber tief und hatte bereits beim zweiten „drop down“ einen Biss. „Wir wussten sofort, dass es ein Großer war“, sagte sie. Wie groß, das zeigte sich im ersten Sprung. „Der Fisch kam aus dem Wasser und hörte nicht mehr auf“, erinnert sich.

Warum der Drill an der 60-kg-Schnur nur eine Stunde und nicht vier, fünf oder mehr, wie sonst üblich bei Fischen dieser Größe dauerte, das zeigt der Video (unten der Link): Der Schwertfisch hatte sich vermutlich im Sprung das Vorfach um die Schwanzwurzel gewickelt und war im Drill erstickt. Glück für die Crew, die das ansonsten gefährliche Tier nicht gaffen musste. Der Schwertfisch war so groß, dass er weder auf die Plattform am Heck noch durch die Tür am Heckspiegel passte. Er musste deshalb mit dem Körper außenbords zurückgeschleppt werden. Im Hafen blieb die Waage dann bei einem Gewicht von 361 kg stehen. Falls die IGFA den Fang als regelgerecht anerkennt, schlägt er den historischen Frauen-Weltrekord um 17 kg: Den Rekord hatte die Anglerin Don Allison  im Juni 1952 vor Iquique, Chile, mit einem Gewicht von 344 kg aufgestellt.

Die Video-Aufnahmen zeigen allerdings, dass Nicky mit einer 50 lb Rolle, der Shimano Talica 50 II, gefischt hat. Auch die Rute sieht eher nahc eiern 50er aus. Dagegen ist die geflochtene Schur vergleichsweise stark und in einzelnen Frames ist eine Bremseinstellung von 12 kg auf Strike bei halb leerer Rolle zu erkennen. Also wird das alles schon passen. – Glückwunsch, Nicky Sinden!  
Hier geht’s zum Video:
https://www.nzherald.co.nz/national/news/video.cfm?c_id=1503075&gal_cid=1503075&gallery_id=173361