Markierter Großaugenthun nach 13 Jahren erneut gefangen

erstellt am: 31.07.2013 | von: Jürgen Oeder | Kategorie(n): News

Ein Großaugenthun, der vor 13 Jahren im Pazifik getaggt worden war, ist nun 1000 Kilometer östlich von Fidschi (unweit vom Ort des Releasens) erneut gefangen worden. Der etwa 15 Jahre alte Fisch wog rund 100 kg und wurde Biologen in Nouema übergeben. Wissenschaftler Bruno Leroy bezeichnete den Fang als überaus wichtig. Dieser und andere Wiederfänge geben Auskunft etwa über Wachstum, Wanderwege und helfen, die Bestandsgrößen der Thune sicherer abzuschätzen, sagte er. Die industrielle Fischerei auf Thun ist der größte Wirtschaftszweig im Pazifik und generiert einen Jahresumsatz von 5 Milliarden US-Dollar. 2006 wurde deshalb dort das weltweit größte Tuna-Tagging-Programm ins Leben gerufen. Leroy zufolge wurden seitdem knapp 400.000 Thunfische markiert und über 60.000 davon wieder gefangen.