730 lb Black Marlin auf Nordkenia-Bank

erstellt am: 31.08.2013 | von: Jürgen Oeder | Kategorie(n): News

Die Yellowfin-Schwärme vor Kenias Nordküste werden nicht nur von Haien begleitet. Auch Schwarze Marline können dem reisenden Proviant offenbar nicht widerstehen. Auf der Neptun unter Skipper angus Pual hatten Angler aus Die Yellowfin-Schwärme vor Kenias Nordküste werden nicht nur von Haien begleitet. Auch Schwarze Marline können dem reisenden Proviant offenbar nicht widerstehen: Auf der Neptun unter Skipper angus Pual hatten Angler aus Deutschland bei rauer See am 29. August einen denkwürdigen Tag. Auf der Norkenia-Bank konnten sie 12 Yellowfins mit einem Durchschnittsgewicht von 278 kg auf die Planken legen und einen Silvertip-Hai zum Auftakt releasen. Ereignis des Tages war dann aber Drill eines Schwarzen Marlins, der dann 730 lb (331,2 kg) wog. „Eigentlich unternehmen wir jede Anstrengung, um Fische zu Taggen und Releasen, aber der Fisch starb leider nach dem langen Drill“, sagt Angus. Dem Angler sei er gleichwohl herzlich gegönnt. Foto: Malindi Sea Fishing Club