Fischen im Marianengraben – Everol macht‘s möglich

erstellt am: 25.07.2014 | von: Jürgen Oeder | Kategorie(n): Gerät & Technik

Für Grundangler wäre er die ultimative Herausforderung – der Marianengraben im Pazifik. Dor wurde die tiefste Stelle der Welt mit rund 11.000 Metern vermessen. Und dort auf Grund zu angeln, macht die Everol „Special Series“ in der Größe 20/0 möglich.

Die Rolle beeindruckt oder – je nachdem – befremdet durch ein Reihe von Superlativen: Sie hat eine Bremsleistung von 180 lb, fasst 1050 m monofile Schnur mit einer Tragkraft von 300 lb, oder rund 12.800 m Dyneema mit einer Tragkraft von 130 lb. Damit wären dann knapp zwei Kilometer Reserve für Schnurbögen beim Fischen auf Marianen-Monstern. Die Zweigangrolle hat eine hohe Übersetzung von 3:1 und eine niedrige von 1,6:1. Wozu die mit 5,5 kg netto überaus gewichtige Rolle gebaut wurde, entzieht sich mir. Gekauft wird sie aber wie geschnitten Brot. Zumindest die limitierte Auflage in Rot und Darth-Vader-Schwarz waren schnell ausverkauft. Die Rolle mit einem Preis von 2400 US$ wird von einigen zum Strandfischen auf Großhai genutzt, sie dürfte eher was für Liebhaber sein und in Vitrinen glänzen.