BFT-Wiederfang in Adria

erstellt am: 11.03.2020 | von: Jürgen Oeder | Kategorie(n): Blauflossenthun, News, Umwelt

(11.03.20) Ein in der Adria markierter Blauflossenthun ist nach 20 Monaten in Freiheit wieder gefangen worden. Den Fisch hatte Axel Nankos Freund Christian am 29. April an Bord von Axels Boot vor der italienischen Küste gefangen. Die beiden schätzten das Gewicht auf etwa 25 kg.

Der Thun wurde dann nach 20 Monaten (595 Tage) in Freiheit am 15. Dezember 2019 wieder gefangen. Die Distanz zwischen Fangort und Wiederfang betrug nur 135 km, der Thun hatte allerdings deutlich an Gewicht zugelegt und wog zuletzt 37 kg.

Die US-amerikanische Fischereibehörde NOAA, hatte die Markierungstags ausgegeben und bedankte sich bei Axel für die Unterstützung des Programms mit einer schicken Mütze.

Wer in der Adria an der Markierung von Blauflossenthunen teilhaben möchte, kann dies vor Kroatien bei Skipper Damir Brajkovic in Sibenik tun.

Er fischt mit seinem Boot, der Crni Tic (Thunfischvogel) ausschließlich mit Catch and Release auf Blauflossenthune und markiert die Fische. – Ich kann Damir uneingeschränkt empfehlen und hab ihn exzellenten Skipper erlebt, der sagt was er macht und macht, was er sagt.

Mehr: https://tunabird.eu/de/

https://tunabird.eu/de/