Kategorien

Produkte

Laichthune vor Jezera

erstellt am: 16.06.2021 | von: Jürgen Oeder | Kategorie(n): Blauflossenthun, Kroatien, News, Umwelt

„Unverhofft kommt oft“, heißt ein Sprichwort, das Capt. Georg Blaenich in Jezera, Kroatien, bestätigen kann. Bei einem Telefonat vor wenigen Tagen erzählte er mir – noch immer erstaunt -, dass er bei Ausfahrten Anfang Juni etliche laichbereite Blauflossenthune auf dem Fishfinder hatte. Eigentlich würde er in dieser Zeit überhaupt nicht zum Fischen auf Bluefins rausfahren, weil die Adria dann überlicherweise leer sei. Die Thune seine ja dann irgendwo zum Laichen.  Sein langjähriger Stammkunde Johann Bauernhofer habe ihn aber zu ein paar Tagen auf Bluefin überredet: Fischen hardcore mit Sardine an einer starken Spinnrute…

Zum Glück gab Georg nach: Johann fing zwei Bluefins, 40 und 50 kg schwer, beide prallvoll mit Laich. So voll, meinte Georg, dass die Thune in wenigen Tagen in der Adria laichen müssten. Dort wird ein kleines Laichgebiet auf der italienischen Seite vermutet. Und von dort könnten auch die Bluefin-Babys stammen, die im Herbst seit einigen Jahren mit nicht einmal 20 cm Länge beim Angeln am Sabiki Rig gefangen werden. Die Thune und ein kleiner Blauhai wurden natürlich releast. –  Beim Grundangeln fingen die beiden dann noch zwei stattliche Zahnbrassen für die Pfanne.

Georg, „die graue Eminenz“ von Jezera, wird kommendes Jahr übrigens 80 Jahre alt und ist noch immer fit, wie der besagte Turnschuh. Beim Chartern mit seiner El Patron tritt er aber etwas kürzer und fischt meist nur noch mit Stammkunden. Für Auskünfte zu Wo, Wie und Wann ist er gleichwohl immer noch zu sprechen:

Georg Blaenich

Mobil: 00385 – 918901007