Tödliche Luftballons

erstellt am: 05.03.2019 | von: Jürgen Oeder | Kategorie(n): Bluefin Tuna, Gerät & Technik

Wir nutzen häufig Luftballons als Schwimmerersatz beim Driftfischen auf Blauflossenthun oder Schwertfisch. Doch für Seevögel werden umhertreibende Ballonreste zur tödlichen Gefahr, weil sie das weiche Plastik mit Nahrung verwechseln. Laut einer Studie der Universität von Tasmanien bildet das Schlabberzeug im Magen und Darm der Vögel eine massive Blockade und verursacht im Vergleich zu Hartplastikteilen eine 32 Mal höhere Sterblichkeit! Luftballons als Schwimmer? Eher nicht. Weiß jemand eine Alternative?