Saisonreport Ebro-Delta bis Anfang Juni

erstellt am: 14.06.2019 | von: Jürgen Oeder | Kategorie(n): Ebro-Delta, News, Reiseziele

Von Skipper Ron Nieuweboer

Zum Saisonstart, Ende März, waren die Thune wie jedes Jahr wieder da. Mein Eindruck: Die gehen schon gar nicht mehr weg. Es sind keine großen Schwärme, aber ab und zu rauben 20 bis 30 BFT zusammen, meistens sind es etwa 3 bis 5 Fische. Zum Glück sind die Thune im Frühling hungrig und lassen die sich deshalb ziemlich gut fangen. Den absoluten Hammerfisch bis jetzt fing Jan. Der Glückspilz war das erste Mal auf Thun und fing gleich einen 80 Kilo schweren Bluefins an der Spinnrute.  Unglaublich!

Was fehlte waren die enorm großen Schwärme von Little Tunny. Es gab zwar vereinzelt Fisch, aber nicht die riesen Frenzys, die sonst Ende April-Anfang Mai ansonsten üblich sind.

Die wenigen Tunny ließen sich fangen, obwohl das gar nicht einfach war. Sobald die Möwen oberhalb eines Köderfischschwarms hängen, kann man an ihrem Tempo erkennen, ob man es mit Tunnys oder Bluefins zu tun hat: Muss man dem Schwarm mit 12 Km/h folgen, handelt es sich um Tunny.

Stöckermakrelen kamen ziemlich spät, erst ab Mitte Mai, sowie die normale Makrele Ende Mai und dann auch noch nicht in Massen. Bluefische waren rechtzeitig (ab Mitte April) im Fluss, aber richtig los ging es in der letzten Mai-Woche. Es war unmöglich, nur einen Kilometer weit zu schleppen ohne Biss. “Historische” Werte von 20 Bissen am Tag waren zwei Wochen lang üblich. Meistens waren es aber kleinere Fische bis 70 cm, aber auch ab und zu einige mit 6 Kg an den besser getunten Köderfischen.

Heftige Wirbel im Fluss ließen uns schon ahnen, dass Palometa ab Ende Mai auch unterwegs waren. Wir hatten mittlerweile 2 gute Bisse, aber leider beide verloren.

Die Aktivität auf dem offenen Meer war für die Jahreszeit zu gering. Anfang Juni hatten wir mit dem Popper 3 stolze Amberjacks mit um die 20 Kg hochlocken können, aber auch mit lebendendigen Köder gab es noch keine Bisse. Wir machen weiter!!!

Und so sieht es aus wenn große Thune releast werden. Archivfoto vom vergangenen Jahr.

Am 15. Juni startet die Chumsaison auf große Bluefins. Ruten und Rollen stehen bereit und die Köder warten geduldig in der Gefriertruhe.

Wem dann den Genuss von screaming reels und hammerharten Drills erleben möchte kann mich gerne kontaktieren. Anfang Juli gehört zu den besten Zeiten für 100 Kilo+ Thune und es gibt noch einzige Plätze frei. Sagt, was ihr wollt und dann schauen wir mal ob, wir ein Last-Minute-Angebot stricken können.

Tight Lines Ron.

www.roned.de

info@roned.de

0034-610427459 (auch WhatsApp)